Montag, 29. Oktober 2012

Ihgittihgitt....

Tjaaa wieder ist Zeit ins Land gegangen aber diesmal bin ich schneller wieder dabei als beim Curry ^^
Heute stelle ich euch ein Halloweentaugliches Rezept vor ^_^

Schafsaugen

Man braucht:
  • eingelegte Augengroße Zwiebeln
  • gefüllte grüne Oliven
  • Frischkäse in der Tube (Hab ich nich bekommen, ich hab Frischkäse angerührt und in nen Spritzbeutel gefüllt ^^)

Tut mir Leid das die Bilder so mies sind x_X ich hab den blitz bei Jans Cam nich mehr an bekommen..
Also diese Auge großen Zwiebeln habe ich bei Perfetto gefunden ^^ Die waren leider ganz schön teuer aber naja.
So sehen die aus. Ich glaube die gibt es aber auch manchmal beim Griechen ^^
Man nehme jetzt eine der Zwiebeln und drücke ganz vorsichtig das Innere heraus damit man im Prinzip nur noch die Hülle von der Zwiebel hat.
Daaann wird ganz einfach die Olive hindurch gesteckt bis sie vorne wieder ein bisschen raus guckt ^^
Wuäh.  Dann wird der Spritzbeutel befüllt und  in das andere Ende der  Zwiebel gestckt jetzt schööön drücken, die ganze Zwiebel damit befüllen und ruhig etwas raus quellen lassen damit es so richtig eklich aussieht :>
Wuääääh da hätte man  also ein paar Augen ;D
Sie schmecken ganz gut, ein bisschen säuerlich und definitiv was für Zwiebelfans. Jan mochte sie gern ;D


Das wäre die Auflösung für die dubiosen Zwiebeln ;D
Vielleicht braucht ihr ja noch ne kleine Idee für eine Halloweenparty oder so .




Das Wasser unter dem ich mir die Hände abwusch war kochend heiß. Die erflixte Kräutercreme hatte sich leider nicht nur auf meinen Händen verteilt, nein mein komplettes Kleid war eingesaut. Ich nahm einen kleinen Teller auf den ich zwei Zwiebelaugen gelegt hatte und brachte sie zu Jan in das Wohnzimmer.
"Ah sehr gut! Ich bin schon gespannt wie das schmeckt!" Jan schnappte sich sofort eines der Augen und stopfte es sich in den Mund. Lächelnd ging ich zurück in die Küche, in der ein wahres Schlachtfeld auf mich wartete.
"Weißt du... diese Augen schmecken wirklich gut und sehen viel appetitlicher aus als die die mir in Klatsch vor gesetzt worden."  Ein Mann im ''besten Alter'' stand am Tisch, leckte sich den Daumen und den Zeigefinger sauber und grinste frech.
"Kommandeur Samuel Mumm, freut mich dich kennen zu lernen. " er streckte die Hand aus, deren Finger gerade noch in seinem Mund gesteckt hatten. Ich ergriff sie ohne darüber nachzudenken, schüttelte sie sacht, wärend ich ganz genau spürte wie mir die Röte ins Gesicht kroch. Samuel Mumm. Leibhaftig. Er! ER.  Kommandeur der Stadtwache, Herzog von Ankh! Dracheninhaftierer und Lord Vetinaris ... nun ja das war eher eine nicht ganz so schmeichelhafte Betitelung, aber egal. Samuel Mumm mein absoluter Lieblingscharakter aus der Scheibenwelt! Seine Geschichten hatte ich verschlungen, jedes Buch mehrere Male und jetzt stand er in meiner Küche. Sein Haaransatz war ergraut, sein Kinn von ebenfalls grauen Stoppeln übersät und er hatte Augenringe. Vermutlich hatte er mal wieder viel zu wenig geschlafen. Als er  seine Hand zurück zog, schnappte er sich noch eine der Zwiebeln und verspeiste sie schmatzend.
"Herr Mumm! Ich bin.. ich freue mich.. ich kann es nicht glauben!" stammelte ch mit viel zu hoher Stimme. Mir traten beinahe die Tränen in die Augen und ich spürte wie ich zu hyperventilieren begann.
"Es gibt so viel was ich dich fragen möchte! So viel was ich unbedingt wissen muss! Wie geht es deinem Sohn und  Sybil? Darfst du immer noch keinen Speck essen?! Wie riecht ein Drache?! Und sing Karotte und Angua so richtig richtig zusammen? Kommen noch ehr Vampire in die Wache?! Gibt es inzwsichen einen Goblin in der Wache von Ankh Morpork?! Wie fühlt die rufende Dunkelheit sich an?! Hat Grinsi inzwischen einen... Zwerg?" Ich hätte wahrscheinlich noch ewig so weiter geredet wenn Mumm nicht angefangen hätte los zu lachen.
"Herje... in deinem Alter hatte ich genauso viele Fragen und hätte sie vermutlich alle gestellt wenn es jemanden gegeben hätte der sie mir beantworten würde." Er strich sich über das ergraute Haar, kratzte sich am Nacken und wirkte ein wenig verlegen. Ich tat in der Zeit nichts anderes als ihn unverwand anzustarren und diesen Moment  so sehr zu verinnerlichen das er ein Teil von mir wurde.
Er kam einen Schritt auf mich zu, streckte die Hand aus und tätschelte mir unbeholfen den Kopf.
"Wenn ich es dir verrate ist es ja nicht mehr spannend oder?" Er grinste wieder, schnappte sich die letzte Zwiebel und... verblasste.
Einige Minuten blieb ich wie angewurzelt stehen, starrte auf den Fleck auf dem vor kurzem noch Samuel Mumm gestanden hatte und... brach in Tränen aus.
"Wie konnte ich ihn nur so unnütze Sachen fragen?!"



Ich wünsche euch eine schöne Woche! ^_^ Beim nächsten Mal gibt es war sehr einfaches und ich glaube es wird auch recht lecker ;D Rincewind lässt grüßen



Kommentare:

  1. Urks die Nerven, die hinten noch raus gucken, sind echt bäh^^ seeeehr gruselig!
    Voll Gut!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde ja Zwiebeln so schon eklig, aber dann auch noch so? Iiiiiigitt! Gut gemacht! =D

    AntwortenLöschen